Spendenprojekt KKM Diguna.inddIm Oktober 2001 hatten zwei Frauen aus unserem Kleidermarkt-Team, Martina Hartmann und ich, die Freude einen Teil des Erlöses aus dem Herbstkleidermarkt persönlich zu den DIGUNA-Kinderheimen nach Tinderet in Kenia zu bringen. Die Heime liegen wunderschön fast 2000m hoch. Die Arbeit, die dort getan wird, hat uns sehr beeindruckt. Sie versorgen sich selbst mit Strom, stellen Hohlblocksteine und Dachpfannen her, schreinern Fenstern, Türen und Möbel, halten Nutztiere, wie Ziegen, Kühe, Hasen und bauen Mais, Gemüse und Früchte und alles, was sie zum Leben brauchen, an. Dabei helfen die Kinder fleißig mit und lernen Ackerbau und Viehzucht. Die einzelnen Heime mit 20 bis 25 Kindern werden von einem afrikanischen Hauselternpaar geführt. Insgesamt sind dort 125 Kinder in 6 Heimen untergebracht. Der Bedarf ist groß noch vielen Kindern ein zu Hause zu geben. In Kenia gibt es viele Aidswaisen. Den Heimen ist eine Schule angeschlossen, die auch von anderen Kindern aus der Gegend besucht wird.

Uns zu Ehren wurden an einem Abend alle Kinder und Mitarbieter zusammengerufen. Sie sangen uns ihre Lieder. Wir erzählten von uns und unserer Arbeit und übergaben dann der Hauswirtschaftsleiterin 800 DM. Für die Kinder hatten wir noch Gummibärchen und Luftballons mitgebracht. Sie haben sich sehr bedankt und baten uns ihre Grüße und ihr Dankeschön an alle Mitarbeiter mitzunehmen.

DANKE, daß Sie mit Ihrem Einkauf bei uns diese Kinder unterstützen! Anne Huhn